Category Archives for "Segen"

wünsche
Dez 25

Das wünsche ich mir…

By Viktor | Segen

Viele Kinder und auch Erwachsenen wünschen sich zu Weihnachten etwas besonderes. Meistens sind es Geschenke materieller und eher seltener seelischer oder geistlicher Art.
Viele Kinder glauben, dass es der Weihnachtsmann ist, der ihnen die Geschenke bringt. Das ist aber eine Täuschung. Sie richten ihre Wünsche an jemanden, der nicht wirklich existent ist, bekommen die Geschenke aber meistens von ihren Eltern. Wenn man darüber nachdenkt, ist es total dumm. Denn so geben die Eltern ihre Ehre irgendeinem Weihnachtsmann, der nicht mal existiert.
Wenn wir als Kinder Gottes Wünsche haben, dürfen wir sie vor unserem Himmlischen Vater äußern. Selbst, wenn Er sie nicht alle erfüllt, sorgt Er dafür, dass die Sehnsucht in unserem Herzen gestillt wird. Oft weiß Gott viel besser, was wir wirklich brauchen. Er kennt uns viel besser, als wir uns selbst kennen. Und Er ist ein guter Vater, der Seine Kinder liebt.
Ich kenne wenig Christen, die sich von Gott nicht beschenken lassen wollen. Aber ich kenne viele, die den Glauben nicht haben, dass Gott sie beschenken möchte.
Wir dürfen viele Wünsche haben und äußern, aber wir sollten uns lieber öfter fragen: „Was wünscht sich Gott für mich?“ Wenn unsere Wünsche übereinstimmen, dann kann es nicht lange dauern bis sie in Erfüllung gehen.
Gott ist allmächtig! Deswegen sind sogar scheinbar verrückte oder unmögliche Wünsche für Ihn nicht zu groß. Wir brauchen aber den Glauben an große Dinge, die Gott in unserem Leben tun will. Nächstes Jahr wird ein Jahr großer Dinge sein, die Gott in unserem persönlichen Leben und in der Welt tun wird. Ich bin fest davon überzeugt, weil Er mich in der letzten Zeit dafür vorbereitet hat. Er wird nicht nur viele Wünsche in Erfüllung bringen, sondern uns Dinge anvertrauen, an die wir uns früher nicht herangetraut hätten. Er wird uns mit Fähigkeiten ausstatten, von denen wir nie wussten, dass es sie gibt. Gesegnete Weihnachten und erfülltes Neues Jahr wünsche ich Dir!

Israel
Nov 06

Gott segne Israel

By Viktor | Segen

Israel hat gerade jetzt keine schönen Zeiten. Die ganze Welt scheint wieder entzweit zu sein. Ein Teil ist pro Israel, der andere Teil ist an der Seite der Palästina. Das erinnert mich auch bisschen an die Corona-Zeit, in der es auch zwei Parteien gab: Pro und gegen Impfung.
Dass es vor der Wiederkunft Jesu Kriege geben wird, hat Er ja gesagt und sagte uns, dass wir keine Angst davor haben sollten. Bei Gott sind wir sicher!
Jetzt komme ich zurück zu Israel. Israel ist ein außerwähltes Volk Gottes, dass Jesus Christus nicht als Messias anerkennt. Dennoch sollten wir als Christen dieses Volk segnen und für sie beten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Führer Israels richtige Politik betreiben oder nicht. Gott ist höher und mächtiger als die Politik.
Früher in einem Hauskreis haben wir im Gebet gesungen: „Segne Israel Jeschua, segne Jerusalem Jeschua, segne unser Land Jeschua…“ Das war keine schlechte Gewohnheit und ich würde jedem Hauskreisleiter es empfehlen, das gleiche zu tun.
Gott selbst hat den Segen demjenigen verheißen, der Israel segnet. Aber verflucht sollte jeder werden, der Israel verflucht. Das gilt immer noch, auch wenn diese Verheißung im Alten Testament steht. Darum ist es eine Dummheit, Israel zu verfluchen, nur weil die Politiker dieses Landes schlechte Politik machen und den Krieg nicht stoppen können. Damit verflucht man sich selbst. Ist doch logisch!
Ich finde nicht alles richtig, was israelische Regierung macht, aber ich segne Israel trotzdem und bete, dass Gott diesem Volk die Augen öffnet und ihm Jesus offenbart.
Segne auch Du Israel, damit Du gesegnet werden kannst. Gott möchte Dich als Fürbitter für Sein Volk gebrauchen. Was kann noch wichtiger sein?
Ein Krieg gegen Israel ist im Prinzip ein Krieg gegen Gott und kann daher nie gewonnen werden. Denn Gott ist größer als alle Machthaber dieser Welt zusammen und Er lässt Seine nie im Stich.

gesegnet sein
Mai 01

Gesegnet sein

By Viktor | Segen

Wenn man die Umfrage unter Christen machen würde, ob jemand gesegnet sein will oder nicht, werden die meisten sicher nichts gegen den reichen Segen haben. Der Jabez betete: »Bitte segne mich doch und erweitere mein Gebiet! Steh mir bei mit deiner Kraft und bewahre mich vor Unglück! Kein Leid möge mich treffen! « Er hat Gott einfach so um Segen, Gebietserweiterung, Kraft und Schutz gebeten, ohne Ihm groß zu erzählen, was er mit dem Segen vorhat. Gott hat aber sein Gebet erhört und hat ihn reichlich gesegnet. Einfach so, weil er Ihn um seinen Segen bat und weil Gott ihn liebt.
Jetzt kommt aber die Frage, warum es so viele Christen gibt, die scheinbar keinen Segen empfangen, obwohl sie Gott darum bitten? Oft steht die Sünde für den Segen Gottes im Weg, die Gott daran hindert, uns den erbetenen Segen zu schenken. Oder wir erwarten den Segen für die Befriedigung unserer egoistischen Wünsche… Es kann auf jeden Fall viele Ursachen dafür geben. Deswegen sollten wir unseren Weg mit Gott immer prüfen und immer eng mit Ihm verbunden sein.
Auf meinem Weg mit Gott gerade jetzt, werde ich immer wieder herausgefordert, mein Herz rein zu halten. Der Teufel will den Segen Gottes verhindern und versucht, mich zu verführen oder zum Zweifeln zu bringen. Dann muss ich standhaft in meinem Glauben und meiner Beziehung zu Gott bleiben, damit der Feind es nicht schafft, mich vom Segen Gottes abzubringen. Er kommt ja wie ein „Engel des Lichts“ und verspricht Glück und Erfüllung aller möglichen versteckten Wünsche, doch wer auf seine Verführung reinfällt, der wird verflucht und lässt sich und sein Leben zerstören.
Ein ganz wichtiger Punkt, um gesegnet zu sein, ist, selbst zum Segen für andere zu werden. Denn wenn ich den Segen verbreite, wird mir selbst an keinem Segen mangeln. Oder? Da greift das Prinzip der Sat und der Ernte. Sei gesegnet!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner