Category Archives for "Versorgung"

im Schlaf
Jul 25

Seinem Geliebten gibt der Herr im Schlaf

By Viktor | Versorgung

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft und viele Menschen kommen kaum zum Schlafen, weil sie neben vielen Jobs auch noch zuhause viel zu schaffen haben. Auch ständiges Gucken auf den Tablett oder Smartphone nach neuen Nachrichten lässt das Gehirn kaum zur Ruhe kommen.
So brennen viele aus, aber wirklich genug haben sie dann auch nicht.
Die Bibel sagt: „Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und spät aufbleibt und sauer erworbenes Brot esst; solches gibt er seinem Geliebten im Schlaf!“
Nun, soll ich jetzt gar nicht arbeiten gehen und auf Manna von Oben warten? Das wird Gott wohl nicht meinen, denn an anderer Stelle heißt es: „Wer nicht arbeitet, der isst nicht!“ Diesen Satz habe ich in meiner Kindheit oft von meinen Eltern zu hören bekommen. Ich sollte zuerst was tun, um mir mein Essen zu verdienen. Heute würden viele Psychologen sagen, dass es total verkehrt ist, denn so würde man die Kinder unter Leistungsdruck setzten.
Wenn ich meine berufliche Bemühungen von Früher anschaue, kann ich der Bibel zustimmen, dass all die Mühe umsonst war, denn ich habe nie viel Geld verdient und was ich verdient habe, war schnell weg, so dass ich mir keine Rücklagen machen konnte. Deswegen habe ich Gott gebeten, dass Er mich zum Dienst in Seinem Reich beruft, damit Er auch mein Arbeitgeber ist. Dieses Gebet begann Er vor zwei Jahren zu erfüllen, als ich beim CRTV Augsburg eingestellt wurde.
Ich habe zwar noch nicht so erlebt, dass ich etwas Materielles im Schlaf bekommen habe, aber durch die Träume gab mir Gott immer wieder die Anweisungen, wie ich zu etwas komme. Es ist auch kein Wunder, dass der Teufel immer wieder versucht, uns den Schlaf zu rauben, um zu verhindern, dass Gott zu uns auf diese Weise reden kann. Da tut er alles, damit wir zu beschäftigt sind und keine Ruhe mehr haben, auch am Tag. Gott will uns aber zur Ruhe bringen. Er will sich auch um unser Einkommen kümmern, damit wir nicht in 3 Jobs schuften müssen, um zu überleben.

Okt 11

Sorget euch nicht!

By Viktor | Versorgung

Warum machen sich die meisten Menschen Sorgen? Weil sie etwas sehen oder hören, was ihnen Angst macht. Wer überall hört, dass eine schlimme Krankheit wütet, der macht sich Sorgen um seine Gesundheit. Wer hört, dass es die Rente nicht sicher ist, der macht sich Sorgen um sein Ruhestand. Da könnte man noch viele andere Sorgen aufzählen, ist aber nicht mein Ziel.
Jesus hat uns auf die Spatzen aufmerksam gemacht, die weder säen noch ernten und trotzdem von Gott versorgt werden. Er wollte damit sagen, dass wir für Gott viel mehr wert sind, als irgendwelche dummen Spatzen, und dass Er für uns gut sorgen wird.
Als Jesus seine Jünger losgeschickt hat, hat Er ihnen befohlen, nichts mitzunehmen. So sind sie mit leeren Händen losmarschiert und kamen nicht verhungert oder in zerrissenen Klamotten zurück. Gott hat für sie unterwegs gesorgt, weil sie für Ihn unterwegs waren. Und das ist der Punkt! Wenn wir Jesus nachfolgen, Ihm dienen, dann brauchen wir uns um nichts Sorgen zu machen. Das bedeutet nicht, dass wir nie Probleme oder Mangel erleiden müssen, sondern dass wir all den Mangel und all unsere Probleme Gott anvertrauen können, der immer eine wunderbare Lösung für uns hat.
Als Kinder Gottes haben wir die Vollmacht, mit der wir unsere Umstände beeinflussen können. Dafür brauchen wir aber den Glauben, ohne den nichts geht. Ich kann einer Krankheit noch tausendmal befehlen, zu verschwinden, ohne Glauben wird das nicht passieren. Ich kann auch meinem Konto so oft befehlen, sich zu füllen, aber wenn ich auf Gott nicht höre und Er mir deswegen nicht zeigen kann, wo ich das nötige Geld herbekomme, dann ist die Mühe umsonst. Wir sind deswegen besser dran als die Spatzen, weil wir von Gott die Weisheit haben, die wir brauchen, um in Seiner Vollmacht und Autorität zu leben. Wir haben den Heiligen Geist, der uns führt und zeigt, wie wir uns in verschrienen Situationen verhalten sollten. Er ist unser „Sorglospaket“!

Aug 23

Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln

By Viktor | Glaube , Versorgung

Du wirst sicher den Psalm 23 kennen, zu dem schon viel gepredigt und gesagt wurde. Dennoch möchte ich noch ein paar Zeilen zum ersten Vers des Psalms schreiben.
Der beginnt mit Worten „Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.“ Also, wenn der Herr mein Hirte ist, dürfte es uns nichts mangeln. Oder?
Warum aber leiden trotzdem viele Kinder Gottes an irgendeinem Mangel? Stimmt diese Verheißung Gottes etwa nicht?
Nun, die Verheißung Gottes verliert auf keinen Fall ihre Bedeutung, nur weil sie in unserem Leben noch nicht erfüllt wurde. Ich meinem Leben hatte ich oft Mangel an Geld, an Aufmerksamkeit, an Annahme, an Liebe und an vielen anderen Dingen. Aber Gott hat schon viele dieser Mängel beseitigt! Der einzige Mangel, mit dem aktuell noch zu kämpfen habe, ist der finanzieller. Aber um den zu beseitigen gab Gott mir bereits eine Idee, die auch funktionieren wird, weil sie direkt von Ihm war.
Gott lässt den Mangel zu, damit Er ihn selbst auch decken kann. Wenn es mir nichts mangeln würde, dann bräuchte ich meinen guten Hirten nicht zu stören, um Ihn um Hilfe zu bitten. Gott will unsere Sicherheit sein und keine anderen Dinge oder Finanzen. Und ich habe inzwischen diese Sicherheit in meinem Herzen, weil Er mir schon oft gezeigt hat, dass Er jeden Mangel von mir decken kann.
Es liegt auch an uns, ob wir uns entscheiden, an Gottes Verheißung zu glauben und Gottes Handeln zu erwarten, oder ob wir uns mit unserem Mangel abfinden und weiter mit Defiziten leben wollen. Jesus Christus, unser guter Hirte, will uns auf grünen Auen weiden und immer für uns da sein. Und dafür brauchen wir den Glauben und festes Vertrauen zu Ihm. Er wird Seine Kinder niemals im Stich lassen. Das erlebe ich immer wieder und kann das deswegen aus voller Überzeugung sagen.