Tag Archives for " Gesetzlichkeit "

Okt 11

Alles muss nach Regeln sein?

By Viktor | Freiheit

Ich habe schon lange ein Problem damit, dass viele Christen Gott mit ihren Gesetzen und Regeln einschränken. Je nach Theologie hat jeder seine Vorstellungen, wann man richtig „bekehrt“ ist und wann nicht. Wenn ich zum Beispiel berichte, dass ich kein Bußgebet vorher gesprochen habe als der Heilige Geist mich erfüllte, dann halten mich viele für Unbekehrten. Das stört mich aber nicht, denn ich habe ja seitdem viele Veränderungen an mir feststellen dürfen, durch die ich reiner geworden bin. So habe ich nach der Erfüllung mit dem Heiligen Geist nicht mehr geflucht, was früher meine Gewohnheit war. Ich musste Gott nicht um Vergebung dafür bitte, dass ich geflucht habe, sondern der Geist Gottes befreite mich einfach von dieser Gewohnheit, was für mich auch ein Zeichen Seiner Vergebung ist. Natürlich, wenn der Geist mich ermahnt, weil ich wieder gesündigt habe, dann bekenne ich meine Sünde und bitte Gott um Vergebung. Aber für den ersten Schritt in Seine Arme musste ich nichts tun, außer mich Ihm hinzugeben.
Der Vater des verlorenen Sohnes hat von ihm nicht erwartet, dass er sich zuerst bei ihm entschuldigt, sondern nahm ihn in seine Arme, obwohl der nach Schweinekot gerochen hat. Dann veranstaltete er einen Fest zu seiner Ehre. Ist das nicht herrlich?
Das religiös gewordene Christentum mit all seinen Konfessionen macht Gott Vorschriften, wie Er zu handeln habe. Dafür wird oft die Bibel missbraucht, die sie wortwörtlich verstehen und nicht aus Gottes Mund ausgehend hören. Sie meinen zu wissen, wie Gott wirkt und wie nicht. Deswegen verurteilen sie alles, was in ihre Vorstellungen nicht passt, weil ihre theologische Ausbildung es nicht zulässt.
Gott muss nicht in meinem Leben genauso handeln wie im Leben meiner Geschwister, weil Er mit mir einen andern Plan hat. Deswegen erwarte ich von Ihm nicht, dass er genau das gleiche für mich tut, was er für andere Geschwister getan hat. Ich will Gott durch keine Regeln und Gesetze festbinden, sondern ihm jede Freiheit geben, in meinem Leben so zu wirken und zu handeln, wie Er das will.

Nov 08

Warum die Liebe erkalten wird

By Viktor | Glaube

Jesus sagte in Seiner Endzeit-Rede in Matthäus 24: „Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in Vielen erkalten.“ Passiert das nicht bereits vor unseren Augen? Die Menschen, leider auch viele Christen, werden immer liebloser und egoistischer. Jeder rennt seinen Zielen hinterher und wenn auch auf Kosten der anderen. Die Ursache für die fehlende Liebe nennt Jesus die Gesetzlosigkeit.

Aber was bedeutet das? Soll ich jetzt gesetzlich sein, damit Gottes Liebe in mir nicht erkaltet? Nein, das garantiert nicht! Denn das Leben nach Gottes (Natur-)Gesetzen bzw. Geboten hat nichts mit der Gesetzlichkeit zu tun. Gesetzlich wird man, wenn der Geist Gottes im Herzen fehlt und man versucht den Buchstaben mit eigenen Kräften zu erfüllen. Dabei kommt es häufig vor, dass man viele eigenen Gesetze ausdenkt, die dann vor Gottes Gesetzen stehen. Ich wurde zum Beispiel in einer Gemeinde darum gebeten, mein Bart abzurasieren, weil sie eine Bibelstelle falsch interpretiert haben und daraus ein Gesetz gemacht haben, laut dem alle Brüder rasiert sein sollten. Völliger Quatsch, denn Gott würde sowas von mir nie verlangen. Er hat mich ja selbst so als Mann erschaffen, dass bei mir der Bart wächst.

Die Gesetzlosigkeit hat mit dem Folgen des Zeitgeistes zu tun. Die Sünde wird immer mehr toleriert und sogar schöngeredet, die christlichen Werte werden als altmodisch und rückständig erklärt, Geld und Vermögen spielen größere Rolle als Gott, jeder verkündigt sein eigenes Evangelium und nicht das unverfälschte Wort Gottes. Das lässt die Liebe erkalten und der Humanismus kann sie auch nicht ersetzen.
Wenn ich es nicht will, dass die Liebe Gottes in mir erkaltet, dann muss ich in einer engen Beziehung zu Gott leben und aus Liebe und Dankbarkeit zu Ihm, Seine Gebote halten und die Sünde in meinem Leben vermeiden. Gott kann mir dabei helfen, denn Er weiß, dass ich schwach bin und ohne Seinen helfenden Geist es nicht schaffen kann, heilig zu sein. Der Geist Gottes macht uns fähig, in der Liebe Gottes zu leben und sie trotz allem zu praktizieren.