Tag Archives for " Jesus "

nach der Wahl
Sep 27

Nach der Wahl

By Viktor | Nachfolge

Die meisten Bürger Deutschlands haben gestern ihre Stimme für irgendeine Partei abgegeben und jetzt warten wir alle gebannt auf die Wahrergebnisse. Es spielt nun keine Rolle mehr, welche Partei wer gewählt hat, denn es ist passiert. Jeder hat seine eigene Entscheidung getroffen.
Und das ist mein Stichwort für heutigen Post. Wir treffen täglich viele Entscheidungen, von denen nicht jeder optimal oder richtig ist. Deswegen ist es so notwendig, Gott jeden Morgen zu fragen: „Was willst Du für mich heute?“ Denn wenn wir unsere Entscheidungen Seinem Willen anpassen, dann werden wir in allem was wir tun reichlich gesegnet. Wenn wir unseren eigenen Gedanken, unserem Fleisch folgen, kann es uns eventuell schaden.
Länger schlaffen ist zwar keine Sünde, aber wenn ich früher aufstehe, um Zeit mit Gott zu verbringen, dann werde ich hinterher fitter und gestärkter, als wenn ich bis Mittag im Bett wälze.
Ich habe jeden Morgen die Wahl: beginne ich den Tag mit Gottes Segen oder ohne ihn. Wobei der Segen Gottes liegt oft auch in unangenehmen Dingen, was man meistens erst später merkt. Gott lässt ja nichts Sinnloses zu, auch kein Leid oder Misserfolg. Alles dient uns immer zum Besten, wenn wir mit Jesus leben.
Wer sich für ein Leben mit Ihm entschieden hat, der weiß wovon ich rede. Jesus will uns zu Überwindern machen und hilft uns auch die Schwierigkeiten zu ertragen, die Gott in unserem Leben zulässt.
Ich werde letzte Zeit massiv von allen Seiten angegriffen, alles scheint so chaotisch zu laufen, obwohl ich täglich Gemeinschaft mit Gott habe. Da könnte ich leicht verzweifeln, wenn ich nicht früher durch einige Prüfungen durchgegangen wäre. So bin ich für die Angriffe dankbar, weil Gott dann meistens mächtig wirken kann.
Egal, wie die Wahlen ausgehen, egal welche Macht unseren Land beherrschen wird, ich treffe jeden Morgen die Entscheidung, Jesus Christus nachzufolgen und den Willen Gottes zu tun, egal was es koste.

Dez 07

Du bist bevollmächtigt!

By Viktor | Glaube

Petrus sagte dem Gelähmten vor dem Tempel: Silber und Gold habe ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazareners, steh auf und geh umher! Und er konnte wieder gehen.
Was hat der Petrus denn genau und woher hat er das, was er dem Gelähmten gab? Darüber berichtet das Matthäus-Evangelium im Kapitel 16, in dem Jesus zu Petrus sagte: Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.
Später aber sagte Jesus auch zu allen anderen Jüngern: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, das wird im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, das wird im Himmel gelöst sein.
Mit anderen Worten: Jesus gab ihnen die Vollmacht, Gottes Werke hier auf Erden zu vollbringen. Diese Vollmacht gab Er auch Dir und mir! Ist Dir das schon mal bewusst geworden?
Wir haben die Macht, die Festungen des Teufels zum Abstürzen zu bringen und Menschen von ihren Bindungen zu befreien. Warum tun wir das nicht?
Entweder aus Bequemlichkeit oder aus Mangel an Erkenntnis. Denn, wenn wir ausgelacht erkennen was für eine Vollmacht wir als Kinder Gottes besitzen und unsere Komfortzone verlassen, um die „Gefangenen“ zu befreien, dann wird Gott mächtig handeln und es werden mehr innere und körperliche Heilungen passieren, aber auch andere Zeichen und Wunder, die man nicht übersehen kann.
Es ist ganz einfach, alles so zu lassen wie es ist, Menschen, die leiden, einfach zu bemitleiden und ihnen alles Gute wünschen. Aber es scheint für viele schwer, aufzustehen und die Vollmacht Gottes dafür zu nutzen, um dem Leid ein Ende zu setzen. Schwer ist es aber nur, weil der Glaube fehlt. Denn wir können ohne Glauben nichts tun, auch wenn wir die Vollmacht Gottes haben.
Glaubst Du, dass Gott Dich bevollmächtigt hat, Menschen so zu dienen, dass sie gesund und frei werden können? Wenn ja, dann leg los! Nutze die Zeit, um Gott so zu verherrlichen.

Nov 20

Glauben und Gutes tun

By Viktor | Glaube

Neulich las ich einen Beitrag in einer Facebook-Gruppe, in dem der Autor meinte, dass man nur in den Himmel kommt, wenn man in seinem Leben viel Gutes getan hat und in der Liebe gelebt hat. Das widerspricht aber total dem, was Jesus sagt: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Also, er sagt nicht: „Tut viel Gutes und seid lieb zu allen, dann könnt ihr in das Reich Gottes eingehen!“
Nun, einerseits sind die Werke nicht das Entscheidende, sondern der neue Geist. Aber ganz ohne Werke geht’s nun auch nicht, wenn es um Glauben geht. Denn der Glaube ist ohne Werke tot.
Wie jetzt? Wenn man durch Glauben errettet werden sollte, aber keine Werke dafür braucht, dann kann der Glaube doch nicht lebendig sein, wenn die Werke fehlen. Klingt ein wenig verwirrend. Oder? Aber ich versuch’s so zu erklären. Wenn man noch keinen neuen Geist hat, glaubt man an die Existenz Gottes und man ist auch in der Lage Gutes zu tun, doch das allein bringt keine Erlösung. Wenn man aber einen neuen Geist hat und Gott in seinem Leben als lebendigen Vater erlebt, dann tut man Gutes aus dem Glauben heraus, aber nur um den Auftrag Gottes zu erfüllen und nicht, um erlöst zu werden. Wenn ich jemandem was Gutes tun will, dann brauche ich auch den Glauben, dass es mir gelingen wird und Gott mein Werk zu Seiner Ehre gebrauchen kann. So bleibt mein Glaube lebendig. Wenn ich aber etwas Gutes tun will, weil es sich so gehört oder weil es von mir erwartet wird, dann tue ich das nur zu meiner eigenen Ehre.
Wenn ich zuhause eine Frau gebraucht hätte, die sich nur um meinen Haushalt kümmert und mich gut bedient, dann hätte ich mir eine Putzfrau einstellen können. Weil ich aber eine Frau gesucht habe, zu der ich eine Beziehung haben kann, habe ich eine gefunden, die ich geheiratet habe und mich so mit ihr vereint habe. So ist es auch in der Beziehung zu Jesus, dessen „Braut“ wir sind. Er will an erster Stelle eine intime Beziehung zu uns haben und freut sich, wenn wir aus dieser Beziehung heraus Ihm dienen. Er braucht keine Sklaven, die durch ihre treue Arbeit einen Freibrief bekommen, sondern will für immer mit Seiner Braut verbunden bleiben, die Er über alles liebt.

Dez 20

Was kann der Weihnachtsmann, was Jesus nicht kann?

By Viktor | Leben

Der Weihnachtsmann war ursprünglich eine Werbefigur von Coca-Cola und wurde zu einer Märchenfigur, die angeblich alle Kinderwünsche von braven Kindern erfüllen kann. Dass es nicht wirklich der Fall ist, wissen die meisten Erwachsenen. Doch viele von ihnen wissen überhaupt nicht, dass Jesus die Wünsche Seiner Kinder wirklich erfüllen kann. Und da liegt schon ein großer Unterschied zwischen Jesus und dem Weihnachtsmann: Jesus ist real und der Weihnachtsmann eine Phantasie.

Warum glauben denn immer noch so viele Menschen lieber an den Weihnachtsmann als an Jesus?

Ich denke, weil man dem Weihnachtsmann nichts zurückgeben und keine Beziehung zu ihm pflegen muss. Er kommt nur zu Weihnachten und geht dann für einen Jahr. Jesus bleibt aber jeden Tag da und will eine Beziehung zu uns haben. Er will täglich mit uns reden, Er will, dass wir Ihm allein die Ehre geben… Das ist nicht mehr so bequem, wie die meisten Menschen es gern hätten.
Jesus Christus ist eher in der Lage, den Menschen neue Hoffnung zu geben, als der Weihnachtsmann. Wenn ich verzweifelt bin, kann mir ein Poster mit einem alten, graubärtigen Mann mit der roten Mütze wenig helfen. Jesus ist aber nur ein Gebet von mir entfernt und kann mir gleich helfen.
Vielleicht sagt jemand jetzt: „Aber der Weihnachtsmann bringt viele Geschenke!“ Nun, wenn das auch wirklich so wäre, dann sind das Geschenke mit „Ablaufdatum“, weil sie nicht ewig halten. Was uns aber Jesus schenken kann, ist nicht zeitlich begrenzt, sondern gilt für ewig.
Ehrlich gesagt mag ich keine Weihnachtsfeier bei denen man sich gegenseitig mit unnützen Geschenken beschenkt, um den Anschein der Liebe, die oft fehlt, vorzutäuschen. Ich lass mich lieber im Laufe des Jahres von Jesus beschenken, dessen Liebe echt und ungeheuchelt ist. Ach ja, so eine Liebe hat der Weihnachtsmann garantiert auch nicht. Oder sehe ich das falsch?
Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine gesegnete Weihnachtszeit und hoffe, dass Du in dieser Zeit öfter Jesus, als dem Weihnachtsmann begegnest.

[media-credit id=57 link=“https://lebemitgott.de“ align=“none“ width=“650″][/media-credit]

Dez 13

Leben ohne gelebt zu haben

By Viktor | Glaube

Die meisten Menschen in dieser Welt sind zwar vom Anschein her lebendige Wesen, geistlich sind sie aber tot. Man hört aber von ihnen solche Worte, wie: „Man muss das Leben genießen!“ oder, „Man lebt nur einmal!“, dennoch haben sie das echte Leben gar nicht erkannt. Jesus sagte über sich, dass Er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Wenn man also Jesus nicht hat, dann hat man auch das Leben nicht. Ist doch eigentlich logisch. Oder?

Nun, leider gibt es auch viele Christen, die zwar fromm aussehen, aber wenn man ihr Leben anschaut, blickt man ins Leere. Warum? Weil sie in ihrem frommen Umfeld nur existieren. Sie machen und befolgen viele Gesetze und Regeln, die sie zwar mit der Bibel belegen können, in denen sie allerdings keine Erfüllung finden. Sie haben oft Probleme mit Humor, Freude, Vertrauen, Entspanntheit…
Für viele Menschen ist Gott ein alter, grimmiger Opa, der von oben runter schaut und guckt, wenn Er bestrafen kann. Nur die, die Ihn wirklich persönlich kennen gelernt haben, wissen, dass Er ein fröhlicher, humorvoller und liebender Gott ist. Er mag überhaupt nicht, dass man Ihn sich so schrecklich vorstellt, als wäre Er irgendein Monster.

So denken manche Leute aus meiner Umgebung, dass mir mein Leben überhaupt kein Spaß macht, weil ich mit ihnen nicht saufen oder andere Dinge tun will, die sie als lustig oder nett finden. Das ist aber überhaupt nicht der Fall. Seitdem Jesus in mein Leben gekommen ist, habe ich viel mehr Freude und Spaß am Leben, als nie zuvor. Ja, ich hatte nur eine Frau im Bett und ich habe noch nie Wodka probiert, aber Freude habe ich mehr als manche Kameraden, die ohne Flasche Bier nicht mal ein Lächeln zeigen können. Sie suchen Spaß, um ihr Leid und Kummer zu lindern, was ihnen aber meistens nicht gelingt. Ich habe Freude und Spaß am Leben, weil Jesus sich um mich kümmert und mich von meinem Leid befreit. Auch in schweren Zeiten ist Er da, um mich zu trösten und mir Mut zu machen. Ohne Jesus ist mein Leben nicht mehr vorstellbar, denn ohne Ihn wäre ich schon längst tot und das nicht nur geistlich.

 

Dez 06

Warum muss man immer warten?

By Viktor | Glaube

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen immer ungeduldiger werden. Es muss auch überall alles schnell geschehen. Wenn man ein Paket bestellt, dann will man ihn morgen schon dahaben. Wenn man krank ist, will man, dass der Arzt uns ein Wundermittel verschreibt, das uns sofort heilt. Und so geraten immer mehr Menschen in den Stress und brennen letztendlich aus.

Als ich vor 28 Jahren in der Bibel las, dass wir durch Jesu Wunden geheilt sind, habe ich diese Verheißung Gottes für mich in Anspruch genommen und habe angefangen daran zu glauben, dass ich durch Jesu Wunden von Epilepsie geheilt bin. Doch schon bald musste ich feststellen, dass das Wort Gottes eben kein Zauberwort ist. Gott kann sicher auch Wunder tun und viele Menschen erleben sie auch. Aber ich habe viele Jahre vergeblich auf ein Wunder gewartet. Hat Gott mich etwa weniger lieb? Eben nicht. Denn mein Glaube musste wachsen und ich sollte auch lernen, geduldig zu sein.
Nun, die meisten Menschen sagen immer wieder, dass es ihnen zu schwer sei, auf die Erfüllung Gottes Zusagen zu warten, obwohl sie noch nicht so lange gewartet haben. Mir fiel es nicht so schwer, denn während meines Wartens auf die Heilung hat Gott mir durch Sein Wirken immer wieder bestätigt, dass Er bei mir ist. Er hat mich immer wieder übernatürlich bewahrt, Er hat mich finanziell unterstützt und auch viele andere Kleinigkeiten für mich getan, die meinen Glauben stärkten. 10 Jahre später wurde ich geheilt!

Dann fiel es mir noch leichter auch 10 Jahre auf meine berufliche Veränderung zu warten, denn beruflich hat es bei mir nie richtig geklappt, weil ich eine schlechte Ausbildung hatte. Aber in dieser Zeit sind auch viele Dinge passiert, die von großer Bedeutung waren. Deswegen kann ich heute mit Sicherheit sagen, dass es sich wirklich lohnt, zu warten und im Glauben auszuharren. Gott ist 100%ig treu und erfüllt Sein Wort, wenn man nur im Glauben lebt und sich davon nicht abbringen lässt. Geduld kommt mit der Zeit des Wartens, was uns zwar zu lang vorkommen mag, aber Gott hat Seinen eigenen Zeitplan, an den wir uns auch halten sollten.