Tag Archives for " Jüngerschaft "

Warner
Jun 20

Warner oder Wahrheitverkündiger?

By Viktor | Nachfolge , Wahrheit

Immer wieder erlebe ich auf sozialen Netzwerken, dass über irgendwelche Prediger oder Lehrer diskutiert wird, weil man ihre Lehre für Irrlehre hält. Nun, ja, es gibt viele falschen Propheten und Lehrer, so wie Jesus es auch vorhergesagt hat, aber muss ich mich wirklich um sie kümmern?
Jemand meinte sogar, dass er dazu berufen sei, um andere vor Irrlehrern zu warnen. Doch wenn ich die Bibel lese, sehe ich da nirgendwo was über so eine Berufung geschrieben stehen.
Ich muss an die Szene aus der Bibel denken, als die Jünger sich bei Jesus über einen Mann beschwerten, der in Seinem Namen am Wirken ist. Da hat sich Jesus nicht aufgeregt und befahl ihnen nicht, den Typen zu stoppen oder andere vor ihm zu warnen. Er sagte bloß: „Lasst ihn, denn wer nicht gegen uns ist, der ist mit uns.“
Als Kind Gottes, der den Heiligen Geist in sich trägt, brauche ich mir keine Gedanken über die Irrlehrer zu machen, denn der Geist Gottes wird mich schon rechtzeitig aufklären, was Gut und was Böse ist. So war ich z.B. in einer Gemeinde, die lehrte, dass alle Männer sich rasieren sollten und mein Bart müsste dann auch weg. Da habe ich sofort gespürt, dass hier was faul ist und bin gegangen. Ich habe aber niemanden vor dieser Gemeinde gewarnt und mich über ihre falschen Lehren aufgeregt. Meine Aufgabe auf dieser Erde ist, die Wahrheit (Christus) zu verkündigen. Dann geraten auch alle Irrlehrer immer mehr in den Schatten, wenn die Wahrheit Gottes (bestätigt durch den Heiligen Geist) sich weit verbreitet. Wir sind keine Richter, die andere richten sollten. Das ist die Aufgabe Gottes. Unsere Aufgabe ist, andere zu Jüngern Christi zu machen. Das sehe ich für mich auch als Ziel meines Lebens und nicht ein Warner und Aufdecker zu sein. Denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit!

Radikal oder fanatisch
Feb 14

Radikal oder fanatisch

By Viktor | Nachfolge

Neulich meldete sich bei mir eine alte Freundin aus der Ukraine, die dringend meine Ermutigung gebraucht hat, weil sie die ganzen widrigen Umstände sehr bedrückt haben. Wir haben über ihren Glauben geredet und sie meinte, dass sie früher sehr fanatisch war und dann irgendwann wurde sie von Gott und christlichem Glauben total enttäuscht, dass sie alles hinter sich gelassen hat und suchte Hilfe für ihre seelischen Nöte bei den Psychologen und anderen Beratern. Aber wie kommt es dazu, dass scheinbar ein treuer Nachfolger plötzlich vom Glauben abfällt?
Meistens liegt es an der Lehre, die in der Gemeinde vertretten wird. So hat meine Freundin eher den Fanatismus gelernt, was mit viel Leistung und „glauben müssen“ verbunden war, aber weniger auf eine Beziehung zu Gott fokussiert. So brennen auch viele anderen Christen aus, die sich dem Glauben verpflichtet fühlen und ihren Glauben eher als Leistung betrachten, weil sie sich dem Herrn verpflichtet fühlen.
Nun, es gibt einen unterschied zwischen einer radikalen Nachfolge und dem Fanatismus. Ich bezeichne mich als radikalen Christen, was weder mit Gewalt noch mit Zwang verbunden ist. Ich treffe im Glauben radikale Entscheidungen, um den Willen meines Vaters zu erfüllen. Und das ist nur möglich, wenn wir eine gesunde Beziehung zu einander haben. Ohne aber den Willen Gottes zu kennen und einfach mit den Buchstaben der Bibel als Grundlage unter Zwang etwas bewirken zu wollen, ist religiöser Fanatismus. Ich stehe nicht unter Druck, weil ich weiß, was Gott mit mir vor hat und weil ich Ihm vollkommen vertrauen kann. Aus der Erfahrung weiß ich, dass Er immer rechtzeitig in meinem Leben handelt und ich nur dafür da bin, damit Er mich als Sein Werkzeug dann gebrauchen kann, wann Er das will. So macht es auch Spaß, meinem Gott unter der Führung Seines Geistes zu dienen, als etwas aus eigener Kraft versuchen, zu bewegen.

Tradition vs Moderne
Feb 07

Tradition vs Moderne

By Viktor | Nachfolge , Religion

Es gibt zwei Arten der Kirche. Eine, für die Tradition sehr wichtig ist, und andere, die eher modern wirken will. Nun, ich bin grundsätzlich nicht gegen Traditionen, die gut sind und nicht im Widerspruch zum Wort Gottes stehen. Doch leider gibt es in vielen Kirchen alte Traditionen und Bräuche, die von den heidnischen Kulturen übernommen wurden und bis heute praktiziert werden. Ihr Leben und Handeln besteht meistens nur aus religiösen Ritualen, die mit dem lebendigen Gott kaum was zu tun haben.
Die moderne Kirche ist die, die sich eher dem Zeitgeist anpasst und den Trends dieser Welt nachläuft. Sie ist eng mit der politischen Entwicklung verbunden und hat deswegen auch weniger mit dem Lebendigen Gott zu tun. Sie handelt so, wie die Welt es gutheißen kann und nicht so, wie Gott es will. Zum Beispiel wird die Sünde toleriert und als etwas Natürliches angenommen. Gott hasst aber die Sünde, auch wenn Er den Sünder liebt.
Es gibt aber auch die Nachfolger Christi, die sich weder vor der Tradition noch vor dem Zeitgeist beugen, sondern das Wort Gottes und den Heiligen Geist als Grundlage ihres Lebens und Handelns nehmen. Sie sind zwar im Moment noch in der Minderheit, aber es werden täglich immer mehr, weil immer mehr Menschen sich nach einer lebendigen Beziehung zu Gott sehnen. Sie sind nicht einer speziellen Konfession zu zuschreiben, weil sie nicht ihrer Gemeinde, sondern Christus allein folgen wollen. Sie sind Diener und nicht nur Mitglieder irgendeiner Kirche.
Ein Nachfolger Christi hat nur einen Ziel: Jesus Christus in dieser Welt zu verherrlichen. Er ist nicht zum Genießen seiner Zeit auf der Erde, sondern zum Dienst berufen. Im Reich Gottes darf jedes Kind Gottes ein Diener sein. Es heißt ja in der Bibel, dass wir zu Königen und Priestern gemacht wurden. Ja, als Jünger Christi präsentieren wir das Reich Gottes auf dieser Erde, dessen Erben wir sind. Wo gehörst Du hin?