Tag Archives for " Papa "

Jun 14

Gott und Vater

By Viktor | Familie , Gott

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Deutschland ein seelisch krankes Land ist. Ich höre und lese so oft von Menschen, die unter Depressionen leiden und mit ihrem Leben am Ende sind. Wenn ich mit solchen Menschen spreche, stelle ich immer wieder fest, dass die Ursache dieser Probleme sind meisten die Väter der Betroffenen. Sind deutsche Väter die schlimmsten?
Mein Vater war auch ein Deutscher, auch wenn er in Russland geboren ist, und er behandelte mich oft lieblos und seine Erziehungsmethoden waren für mich meistens brutal. So hat der Mix aus Epilepsie, Vaters Lieblosigkeit und Ablehnung in der Schule, dazu beigetragen, dass ich mich total minderwertig und unnütz gefühlt habe. Mein Leben hatte keinen Sinn und das hat mir mein Vater oft bestätigt. Er sah für mich keine guten Lebensperspektiven und so war ich für ihn ein hoffnungsloser Fall.
1991 lernte ich meinen Himmlischen Vater kennen, der einige Jahre gebraucht hat, um mir Seine Liebe zu zeigen und mich von meinen Minderwertigkeitsgefühlen zu befreien. Aus einem hoffnungslosen Fall hat Er aus mir jemanden gemacht, der die Hoffnung verbreitet.
Durch viele Gespräche mit Christen, die auch keine liebevolle väterliche Erziehung genossen haben, sehe ich immer wieder, dass Gott sich gezielt an solche Menschen wendet, die einen Vater brauchen, der sie liebt und sie so annimmt, wie sie sind. Er sucht sich keine Superhelden, die eine traumhafte Kindheit mit viel Liebe der beiden Eltern aufgewachsen sind, sondern eher die Außenseiter, die Looser, die Kranken und Benachteiligten. Warum? Weil sie dann offen für Seine Liebe sind und weil Er sich ihnen als ihr Vater offenbaren kann.
Als mein Vater zwei Jahre nach meiner Begegnung mit Jesus starb, war ich glücklich, dass ich einen Himmlischen Vater hatte, der sich immer wieder als mein Versorger (was mein irdischer Vater sehr gut beherrschte!) und mein Beschützer offenbart hat. Mein Himmlischer Vater glaubt an mich! Ja, Er glaubt, dass ich zu etwas fähig bin, und gibt mir Seine Visionen, die mir Sein großes Vertrauen zu mir zeigen.

PS: Hast Du Gott als Deinen Vater erlebt? Dann werde mein Talk-Gast zu Diesem Thema:

Apr 24

Alles ist erlaubt, nur nicht alles ist gut

By Viktor | Glaube

Letzten Monat hatte ich einen Traum in dem ich schon zum zweiten Mal bei einem Arzt war, den auch eine junge Dame mit einem Hut besuchte, der oben ein großes Loch hatte, was angeblich modisch war. Der Arzt wollte sie aber wegen so einem Hut, der in seiner Praxis verboten war, nicht behandeln. Als ich zum zweiten Mal mitbekommen habe, dass er sie anschnauzt, habe ich sie in Schutz genommen und wollte von ihm wissen, wie kann er sich so unhöflich zu seinen Patienten verhalten. Er zeigte mir dann eine grüne Broschüre, in der aufgezählt wurde, was in seiner Praxis alles verboten war, die er aber niemandem vorher zeigte. Die hat mich an die „Verbotspartei“ der Grünen erinnert, aber als ich aufwachte und darüber nachgedacht habe, kam die Erinnerungen vom Besuch einer russlanddeutschen Pfingstgemeinde hoch, in der viele Dinge verboten waren und ich wurde sogar darauf hingewiesen, mein Bart abzurasieren. Letzteres war auch der Grund, warum ich so eine Gemeinde verlassen habe.

Nun, oft verwechseln die Christen Gottes Gebote mit Verboten. Sie sind der Meinung, dass Gott uns etwas verbietet. Das ist aber völliger Quatsch. Sogar sündigen verbietet Gott uns nicht, weil es unsere eigene Entscheidung ist. Er gab uns freien Willen und mit Seinen Geboten haben wir wertvolle Tipps, wie wir unser Leben nach Seinem Willen gestalten können. Er weiß, dass wir einer rebellischen Natur sind und oft von Seinem Willen abweichen, aber es ist auch wie mit kleinen Kindern, denen man sagt, dass die Herdplatte zu heiß ist. Sie haben dann die Wahl, sich zu verbrennen oder auf ihre Eltern zu hören. So ist es auch in der Beziehung zu Gott. Wenn wir auf Ihn hören, verbrennen wir uns nicht, wenn wir aber denken, dass wir schlauer sind als Er, dann brennt’s gewaltig in unserem Leben.
Wir haben einen guten Papa im Himmel. Er lässt uns auch viel Blödsinn im Leben machen, lässt uns aber erkennen, dass es nicht gut war. Aber Er verbietet uns nichts! Er sagt nur: „Alles ist erlaubt, nur nicht alles ist gut für Dich!“ Deswegen will Er, dass wir zu Ihm kommen und uns bei Ihm erkundigen, was gut und was böse ist, um dann gute Werke zu Seiner Ehre zu vollbringen.

PS: Melde Dich zu meinem Online-Vortrag ein, denn ich habe viele ermutigende Zeugnisse aus meinem Leben mit Gott.

[media-credit id=“57″ align=“none“ width=“1100″][/media-credit]