Tag Archives for " Vollmacht "

Okt 11

Sorget euch nicht!

By Viktor | Versorgung

Warum machen sich die meisten Menschen Sorgen? Weil sie etwas sehen oder hören, was ihnen Angst macht. Wer überall hört, dass eine schlimme Krankheit wütet, der macht sich Sorgen um seine Gesundheit. Wer hört, dass es die Rente nicht sicher ist, der macht sich Sorgen um sein Ruhestand. Da könnte man noch viele andere Sorgen aufzählen, ist aber nicht mein Ziel.
Jesus hat uns auf die Spatzen aufmerksam gemacht, die weder säen noch ernten und trotzdem von Gott versorgt werden. Er wollte damit sagen, dass wir für Gott viel mehr wert sind, als irgendwelche dummen Spatzen, und dass Er für uns gut sorgen wird.
Als Jesus seine Jünger losgeschickt hat, hat Er ihnen befohlen, nichts mitzunehmen. So sind sie mit leeren Händen losmarschiert und kamen nicht verhungert oder in zerrissenen Klamotten zurück. Gott hat für sie unterwegs gesorgt, weil sie für Ihn unterwegs waren. Und das ist der Punkt! Wenn wir Jesus nachfolgen, Ihm dienen, dann brauchen wir uns um nichts Sorgen zu machen. Das bedeutet nicht, dass wir nie Probleme oder Mangel erleiden müssen, sondern dass wir all den Mangel und all unsere Probleme Gott anvertrauen können, der immer eine wunderbare Lösung für uns hat.
Als Kinder Gottes haben wir die Vollmacht, mit der wir unsere Umstände beeinflussen können. Dafür brauchen wir aber den Glauben, ohne den nichts geht. Ich kann einer Krankheit noch tausendmal befehlen, zu verschwinden, ohne Glauben wird das nicht passieren. Ich kann auch meinem Konto so oft befehlen, sich zu füllen, aber wenn ich auf Gott nicht höre und Er mir deswegen nicht zeigen kann, wo ich das nötige Geld herbekomme, dann ist die Mühe umsonst. Wir sind deswegen besser dran als die Spatzen, weil wir von Gott die Weisheit haben, die wir brauchen, um in Seiner Vollmacht und Autorität zu leben. Wir haben den Heiligen Geist, der uns führt und zeigt, wie wir uns in verschrienen Situationen verhalten sollten. Er ist unser „Sorglospaket“!

Dez 07

Du bist bevollmächtigt!

By Viktor | Glaube

Petrus sagte dem Gelähmten vor dem Tempel: Silber und Gold habe ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazareners, steh auf und geh umher! Und er konnte wieder gehen.
Was hat der Petrus denn genau und woher hat er das, was er dem Gelähmten gab? Darüber berichtet das Matthäus-Evangelium im Kapitel 16, in dem Jesus zu Petrus sagte: Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.
Später aber sagte Jesus auch zu allen anderen Jüngern: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, das wird im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, das wird im Himmel gelöst sein.
Mit anderen Worten: Jesus gab ihnen die Vollmacht, Gottes Werke hier auf Erden zu vollbringen. Diese Vollmacht gab Er auch Dir und mir! Ist Dir das schon mal bewusst geworden?
Wir haben die Macht, die Festungen des Teufels zum Abstürzen zu bringen und Menschen von ihren Bindungen zu befreien. Warum tun wir das nicht?
Entweder aus Bequemlichkeit oder aus Mangel an Erkenntnis. Denn, wenn wir ausgelacht erkennen was für eine Vollmacht wir als Kinder Gottes besitzen und unsere Komfortzone verlassen, um die „Gefangenen“ zu befreien, dann wird Gott mächtig handeln und es werden mehr innere und körperliche Heilungen passieren, aber auch andere Zeichen und Wunder, die man nicht übersehen kann.
Es ist ganz einfach, alles so zu lassen wie es ist, Menschen, die leiden, einfach zu bemitleiden und ihnen alles Gute wünschen. Aber es scheint für viele schwer, aufzustehen und die Vollmacht Gottes dafür zu nutzen, um dem Leid ein Ende zu setzen. Schwer ist es aber nur, weil der Glaube fehlt. Denn wir können ohne Glauben nichts tun, auch wenn wir die Vollmacht Gottes haben.
Glaubst Du, dass Gott Dich bevollmächtigt hat, Menschen so zu dienen, dass sie gesund und frei werden können? Wenn ja, dann leg los! Nutze die Zeit, um Gott so zu verherrlichen.