Wettbewerb im Reich Gottes

By Viktor | Glaube

Jul 05
Wettbewerb

Zu meinen Schulzeiten gab es in meiner Schule einen Wettbewerb zwischen den Schülern, wer der Beste ist. Anders ist es im deutschen von Humanismus geprägten Schulsystem. Hier müssen alle gleich sein und ihre Leistungen spielen keine große Rolle. Das ist dann für Kinder später ein großes Problem, wenn sie in einer Welt voller Wettbewerb eintauchen müssen und schon ihre Bewerbung bessere als der anderen sein sollte. Auch jeder erfolgreicher Mensch würde mir zustimmen, dass der Wettbewerb absolut unverzichtbar ist, wenn man erfolgreich werden sein.
Und wie sieht es im Reich Gottes aus? Da läuft auch gewisser Wettbewerb zwischen Konfessionen, wobei jede einzelne Konfession von sich überzeugt ist, die einzig beste und wahre zu sein.
Ich finde aber, dass man ausgerechnet im Reich Gottes keinen Wettbewerb braucht. Wenn man es geschäftlich betrachtet, sind die Menschen, die wir zum Glauben bringen, nicht unsere Kunden, sondern Gottes! Und Gott hat keine Konkurrenten, denn Sein Angebot ist einmalig und niemand außer Ihm kann der Welt die Rettung anbieten. So sind wir als Kinder Gottes doch im gleichen “Unternehmen” tätig. Dieses “Unternehmen” heißt Reich Gottes! Und Gott setzt sein Personal so ein, dass jeder seiner Berufung entsprechen dienen kann. Es nützt mir nicht, ein großer Evangelist wie Reinhard Bonnke sein zu wollen, wenn ich eine andere Berufung habe. Selbst wenn ich nach Afrika reise und große Plakate drucken lasse, um Menschen zu einer Großevangelisation einzuladen, bleibt mein Dienst ohne Frucht. Warum soll ich mich mit etwas beschäftigen, wofür ich nicht berufen bin, nur weil jemand anders in dem Bereich gesegnet ist?
Im Reich Gottes braucht’s kein Konkurenzdenken. Wir haben einen gemeinsamen Auftrag und wir brauchen dazu den Heiligen Geist, der uns Hilft ihn zu erfüllen.
Der Gleichnis in Matthäus 20 zeigt uns ganz deutlich, dass Gott uns nicht nach Leistung entlohnen wird. Belohnt wird unser Glaube, in dem wir Leben und in Seinem Reich arbeiten. Ob wir schon 30 Jahre dabei sind oder erst seit ein paar Tagen, spielt für Gott keine Rolle. Er vergleicht nicht, wer von uns der Beste ist. Als die Mutter eines Jüngers Jesus gebeten hat, ihren Sohn im Himmel gleich neben Ihm zu setzen, hat Seine Reaktion deutlich gezeigt, dass sie vollkommen Unmögliches von Ihm will, denn in Seinem Reich sind alle gleich. Da gibt’s einfach kein Wettbewerb.

About the Author

Leave a Comment:

Leave a Comment:

%d Bloggern gefällt das: