Jul 26

Jesus mein Beg-Leiter und Er-Löser

By Viktor | Allgemein

Als wir gerade die Welt erblickten, wussten wir nicht sofort, wie unser Leben verlaufen wird. Niemand auf dieser Erde weiß, was Gott speziell mit uns geplant hat. Und wie sollte man im Wald des Lebens nicht verirren, wenn man keinen Begleiter an der Seite hat, der den Weg kennt. Richtig! Es ist unmöglich.
Seit meinem 6. Lebensjahr hatten meine Eltern keine Hoffnung mehr, dass aus mir etwas werden kann, denn die Epilepsie, die ich bekam, raubte ihnen sie. Mein Vater war ein guter Handwerker, aber zu meinem Schutz hat er mir nicht beigebracht. Sport durfte ich in der Schule auch nicht treiben. So wusste ich kurz vor dem Ende meiner Schulzeit nicht, was ich weitermachen soll. Meinen Traum, Arzt zu werden, musste ich auch begraben, denn mit so einer Krankheit konnte ich unmöglich Arzt werden.
Die Hoffnung kam aber als ich 16 Jahre alt wurde, als Jesus in mein Leben kam. Seit diesem Moment hatt ich einen Beg-Leiter, der mich durch das Leben begleitet und geleitet hat. Das tut immer noch. Mit Ihm ist das Leben nicht mehr so verwirrend und hoffnungslos, auch wenn Er mancherlei hoffnungslose Situationen zugelassen hat. Er machte das aber nur mit der Absicht, mir zu zeigen, wie Er für mich alles lösen kann. Er hat uns kein einfaches, gemütliches Leben verheißen. Wir sind auch nicht zufällig auf dieser Erde gelandet, denn Er will uns gebrauchen, um Menschen zu retten, zu befreien, zu heilen… Wenn man das erkennt, dann merkt man, wie sinnvoll unser Leben sein kann, wenn man sich von Jesus leiten und begleiten lässt.
Eine Zahnmedizin-Studentin bekam ihren ersten Patienten und wurde bei der Behandlung von der Ärztin allein gelassen. Da hat sie einen Fehler gemacht und wurde von der Ärztin so angeschnauzt, dass sie ihren Traum, Zahnärztin zu werden, an den Nagel gehängt hat. Wir machen im Leben auch viele Fehler, aber unser “Arzt” steht uns immer bei und hilft uns, viele Fehler zu vermeiden. Er weiß, wie wir unsere “Patienten” behandeln sollten und gibt uns Tipps in Seinem Wort. Mein Traum, Arzt zu werden, erfüllt sich tag für Tag, auch wenn ich mit Medizin nichts zu tun habe. Meine Patienten sind Menschen, die innere Heilung brauchen.

Sinn des Lebens
Jul 19

Sinn oder Unsinn des Lebens

By Viktor | Geistliches Leben , Glaube

Viele Menschen sind oft ihr lebenlang dabei, den Sinn für ihr Leben auf dieser Erde zu finden. Für manche ist es bloß ein Durchleben der Jahre von der Geburt bis zu dem Tod und sie sind froh, dass sie sich bis dahin einigermaßen gut ernähren und unterhalten können. Diese Menschen interessiert der Sinn ihres Lebens überhaupt nicht. Sie leben im Jetzt und Hier.
Als Teenager habe ich auch keinen Sinn im Leben gesehen. Den hat mir schon die Epilepsie geraubt, unter der ich seit meinem 6. Lebensjahr gelitten habe. Denn mit dieser Krankheit hätte ich keine Chancen auf guten Beruf oder auf Gründung einer Familie. Zum Glück kam Jesus Christus in mein Leben und seit meinem 16. Lebensjahr bekam mein Leben einen Sinn!
Mit einem sinnlosen Exestieren und ableben der Zeit war es entgültig vorbei! Dinge, die für mich Unmöglich waren, sind durch den Glauben an Jesus Christus möglich geworden. Er heilte mich von der Epilepsie und schenkte mir eine Familie. Beruflich hatte ich zwar viel zu kämpfen, aber auch da hat Gott mich immer geführt und geleitet und zeigte mir immer wo es lang gehen soll.
Zu seiner Ehre darf ich nun im Medienbereich auf unterschiedliche Art und Weise tätig sein, was früher undenkbar gewesen wäre.
So kann ich heute sagen, dass der Glaube an Gott, Seine Kraft, Seine Führung und Dienen in Seinem Reich gibt meinem Leben Sinn. Er wollte mich und Er hatte schon vor meiner Geburt einen genialen Plan für mein Leben. Ja, ich hätte diesen Plan vielleicht anders geplant, aber Er hat es wirklich so perfekt gemacht, so dass sogar meine schlimmsten Fehler mir zum Besten dienen.
Nur weil Gott allein alles über mich bescheid weiß und mich sehr gut kennt, kann nur Er allein meinem Leben Sinn geben und mich so gebrauchen, dass ich am Ende meines Lebens sagen kann: “Es hat sich gelohnt, hier zu sein! Jetzt geh ich zum Vater nachhause!”

Arzt
Jul 12

Nicht der Gesunde braucht einen Arzt

By Viktor | Heilung , Welt und Politik

Gesundheit ist ein Thema, das die Menschheit schon sehr lange beschäftigt. In vielen religiösen Kreisen ist die Schulmedizin sehr verpönt, so wie bei Zeugen Jehovas, weil sie der Meinung sind, dass sie nicht von Gott sei. Aktuell ist die Welt wegen der Impfung gegen COVID 19 entzweit, auch die christliche. Mir begegnen Christen, die stolz sagen, dass sie geimpft worden sind, aber auch welche, die absolut gegen diese ungetestete, experimentelle Impfung sind, zu denen ich auch gehöre.
Dennoch habe mit der Medizin an sich keinen Konflikt, nur viele gute Ärzte sind nicht mehr da, weil sie von der Pharma-Industrie ausgerottet wurden. So wurde ich viele Jahre lang von vielen Neurologen wegen Epilepsie nur mit Medikamenten behandelt, ohne von ihnen zu erfahren, dass es eine Epilepsie-Klinik gibt, wo mir geholfen werden könnte, weil sie mich als ihren Kunden behalten wollten und sich nicht um meine Gesundheit kümmern wollten. Der Neurochirurg aber, der mich 1999 am Kopf operiert hat, war einer der Besten in seinem Fach, weil er noch zu den Ärzten gehörte, die ihr Beruf als Berufung ansehen.
Aber die Lage in der Medizin ist nicht das einzige Übel unserer Zeit. Wir haben viel mehr mit geistlichen und geistigen Krankheiten zu kämpfen, die unsere Gesellschaft lahmlegen. Vor Corona war der Stress, der Menschen aus der Bahn warf, während der Corona ist es die Angst vor dem Virus oder vor der Ungewissheit wie es weiter gehen soll. Leider sind die Menschen so sehr verblendet, dass sich weiterhin auf ihre korrupten Politiker verlassen und von ihnen die Lösung erwartet, anstatt zu Gott um Hilfe zu schreien. Er ist der beste Arzt und Er hat für ALLES die Lösung. Davon bin ich sehr überzeugt, weil ich es schon so oft erfahren habe. Aus meiner Sicht leben wir in der besten Zeit, in der wir viele Menschen mit Jesus bekannt machen können, der sie von ihrer Angst und Hoffnungslosigkeit befreien kann. Er ist der Einzige, dem man wirklich 100%ig vertrauen kann und der Seine Kinder nie im Stich lassen wird.

Wettbewerb
Jul 05

Wettbewerb im Reich Gottes

By Viktor | Glaube

Zu meinen Schulzeiten gab es in meiner Schule einen Wettbewerb zwischen den Schülern, wer der Beste ist. Anders ist es im deutschen von Humanismus geprägten Schulsystem. Hier müssen alle gleich sein und ihre Leistungen spielen keine große Rolle. Das ist dann für Kinder später ein großes Problem, wenn sie in einer Welt voller Wettbewerb eintauchen müssen und schon ihre Bewerbung bessere als der anderen sein sollte. Auch jeder erfolgreicher Mensch würde mir zustimmen, dass der Wettbewerb absolut unverzichtbar ist, wenn man erfolgreich werden sein.
Und wie sieht es im Reich Gottes aus? Da läuft auch gewisser Wettbewerb zwischen Konfessionen, wobei jede einzelne Konfession von sich überzeugt ist, die einzig beste und wahre zu sein.
Ich finde aber, dass man ausgerechnet im Reich Gottes keinen Wettbewerb braucht. Wenn man es geschäftlich betrachtet, sind die Menschen, die wir zum Glauben bringen, nicht unsere Kunden, sondern Gottes! Und Gott hat keine Konkurrenten, denn Sein Angebot ist einmalig und niemand außer Ihm kann der Welt die Rettung anbieten. So sind wir als Kinder Gottes doch im gleichen “Unternehmen” tätig. Dieses “Unternehmen” heißt Reich Gottes! Und Gott setzt sein Personal so ein, dass jeder seiner Berufung entsprechen dienen kann. Es nützt mir nicht, ein großer Evangelist wie Reinhard Bonnke sein zu wollen, wenn ich eine andere Berufung habe. Selbst wenn ich nach Afrika reise und große Plakate drucken lasse, um Menschen zu einer Großevangelisation einzuladen, bleibt mein Dienst ohne Frucht. Warum soll ich mich mit etwas beschäftigen, wofür ich nicht berufen bin, nur weil jemand anders in dem Bereich gesegnet ist?
Im Reich Gottes braucht’s kein Konkurenzdenken. Wir haben einen gemeinsamen Auftrag und wir brauchen dazu den Heiligen Geist, der uns Hilft ihn zu erfüllen.
Der Gleichnis in Matthäus 20 zeigt uns ganz deutlich, dass Gott uns nicht nach Leistung entlohnen wird. Belohnt wird unser Glaube, in dem wir Leben und in Seinem Reich arbeiten. Ob wir schon 30 Jahre dabei sind oder erst seit ein paar Tagen, spielt für Gott keine Rolle. Er vergleicht nicht, wer von uns der Beste ist. Als die Mutter eines Jüngers Jesus gebeten hat, ihren Sohn im Himmel gleich neben Ihm zu setzen, hat Seine Reaktion deutlich gezeigt, dass sie vollkommen Unmögliches von Ihm will, denn in Seinem Reich sind alle gleich. Da gibt’s einfach kein Wettbewerb.

Frommdeutsch
Jun 28

Bitte kein Frommdeutsch sprechen!

By Viktor | Religion

Bevor ich 1993 nach Deutschland kam, lernte ich in Russland viele fromme Worte kennen, die ich dann in Deutsch lernen wollte, um mich mit Christen gut unterhalten zu können. Evangelist konnte ich dann aber nicht werden, weil die Menschen in der Welt kein “Frommdeutsch” sprechen. Wenn ich jemandem sage: “Du musst Dich bekehren!”, weiß derjenige nicht, was ich damit meine.
Jesus hat nicht so fromm geredet, wie heute manche Christen. Er hatte Gemeinschaft mit schlimmsten Sündern und sie konnten Ihn verstehen und folgten Ihm nach.
Wollen wir nicht so wie Jesus sein?
Ich habe mir schon vor vielen Jahren abgewöhnt, mit ungläubigen Menschen in einer frommen Sprache zu reden. Auch wenn viele meiner Erfahrungen mit Gott einer frommen Natur sind, versuche ich immer die Worte zu finden, die normaler Mensch gut verstehen kann.
Kein Mensch auf dieser Erde braucht Theologie, ohne Gott vorher kennen gelernt zu haben. So konnte ich die erste Zeit niemanden zum Glauben an Jesus Christus bringen, weil ich jedem nur aus der theologischen Theorie etwas erzählen konnte und nicht aus der Erfahrung mit dem lebendigen Gott. Heute habe ich so viel Erfahrung aus dem Alltag mit Gott, dass ich mit anderen Menschen darüber ganz ohne frommen Floskeln reden kann.
Wenn wir mit Menschen in der Welt Frommdeutsch reden, werden sie uns nicht verstehen und sie werden uns sogar für Idioten halten. Ich habe zwar kein Problem mit der Menschenfurcht, aber ich muss mich nicht bewusst zum Idioten machen, wenn ich jemanden das Evangelium erklären will. In letzten zwanzig Jahren hatte ich noch nie den Eindruck, dass mein ungläubiger Gesprächspartner mich für einen Spinner hält. Weil ich mit jedem in verständlicher Sprache darüber unterhalte, was Gott in meinem Leben tut, um ihnen Zeugnis zu geben. Einige von ihnen kam sogar tatsächlich zum Glauben und leben heute mit Jesus. Die Bibel habe ich nur dann zitiert, wenn irgendein Wort aus ihr sich in meinem Leben erfüllt hat. Ich wollte niemanden mit ihr erschlagen und niemanden zwingen, sie zu lesen. Meine Aufgabe ist nicht, jemanden fromm zu machen, sondern aus dem Leben heraus zu bezeugen, dass Jesus auch für ganz normale Alltagsmenschen da ist und sogar ihre Sprache spricht.

Ist Gott wirklich alles möglich?
Jun 21

Ist für Gott wirklich nichts unmöglich?

By Viktor | Glaube

Manchmal beten wir für Dinge, die scheinbar unmöglich sind, aber eben deswegen wollen wir doch Gott damit bemühen. Ob wir dann auch wirklich glauben, dass Gott unsere Bitten erfüllt, ist oft leider nicht der Fall. Besonders, wen wir gerade frisch im Glauben sind. Aber am Anfang erhört Gott unsere Gebete oft schneller, weil Er uns einfach zeigen will, dass wir mit einem realen Gott zu tun haben und Er uns wirklich hört. Als ich Ihn zum ersten Mal um finanzielle Hilfe gebeten habe, ließ Er mir 6 Monate lang von unbekanntem Absender 100 DM-Scheine per Post schicken. Wenn Er das nicht getan hätte, würde mein Glaube an den allmächtigen Gott nicht wachsen, sondern eher verschwinden. Für größeren Sachen wie die Heilung von Epilepsie musste ich meistens länger im Glauben ausharren, bis Gott Seine Zusagen erfüllt hat, aber dann wurde der Glaube in mir noch größer, weil Gott mir zeigte, dass Er Sein Wort auf jeden Fall erfüllen wird, auch wenn ich lange darauf warten muss. Er prüft auch, ob ich Ihm in kleinen Dingen treu bleibe, um mir etwas mehr anzuvertrauen.
Ja, für Gott ist wirklich nichts unmöglich, aber Er tut trotzdem nicht alles, was wir uns von Ihm wünschen. Meistens hängt es davon ab, dass wir nach fleischlichen Befriedigung suchen und Gott nicht nach Seinem Willen fragen. Wenn wir aber Seinen Willen erkennen und Ihn um die Dinge bitten, die Er uns verheißen hat, dann können wir uns auch darauf verlassen, dass Gott sie auch tut. Er ist treu, aber auch souverän. Er weiß genau den Zeitpunkt, wann ein Wunder oder eine Führung von Ihm nötig ist und wir können Ihn mit unserem Gebete dazu nicht zwingen.
Gott hätte Philipp Mickenbecker von seinem Krebs heilen können, aber Er wollte ihn bereits jetzt bei sich haben. Man weiß nicht warum, aber es hat sicher einen Sinn.
Glaube an das Unmögliche, denn Jesus sagte: “Alles ist möglich dem, der glaubt!” Zweifle nicht an Gottes allmacht, auch wenn es passieren könnte, dass Er einen anderen Weg mit Dir einschlägt.

PS: Ich habe Gott um passives Einkommen gebeten, um Zeit für meine Arbeit in Seinem Reich zu haben. Da kamen keine Sponsoren auf mich, sondern eine geniale Möglichkeit, die auch Du nutzen kannst. Mehr Infos dazu im Webinar.

Jun 14

Gott und Vater

By Viktor | Familie , Gott

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Deutschland ein seelisch krankes Land ist. Ich höre und lese so oft von Menschen, die unter Depressionen leiden und mit ihrem Leben am Ende sind. Wenn ich mit solchen Menschen spreche, stelle ich immer wieder fest, dass die Ursache dieser Probleme sind meisten die Väter der Betroffenen. Sind deutsche Väter die schlimmsten?
Mein Vater war auch ein Deutscher, auch wenn er in Russland geboren ist, und er behandelte mich oft lieblos und seine Erziehungsmethoden waren für mich meistens brutal. So hat der Mix aus Epilepsie, Vaters Lieblosigkeit und Ablehnung in der Schule, dazu beigetragen, dass ich mich total minderwertig und unnütz gefühlt habe. Mein Leben hatte keinen Sinn und das hat mir mein Vater oft bestätigt. Er sah für mich keine guten Lebensperspektiven und so war ich für ihn ein hoffnungsloser Fall.
1991 lernte ich meinen Himmlischen Vater kennen, der einige Jahre gebraucht hat, um mir Seine Liebe zu zeigen und mich von meinen Minderwertigkeitsgefühlen zu befreien. Aus einem hoffnungslosen Fall hat Er aus mir jemanden gemacht, der die Hoffnung verbreitet.
Durch viele Gespräche mit Christen, die auch keine liebevolle väterliche Erziehung genossen haben, sehe ich immer wieder, dass Gott sich gezielt an solche Menschen wendet, die einen Vater brauchen, der sie liebt und sie so annimmt, wie sie sind. Er sucht sich keine Superhelden, die eine traumhafte Kindheit mit viel Liebe der beiden Eltern aufgewachsen sind, sondern eher die Außenseiter, die Looser, die Kranken und Benachteiligten. Warum? Weil sie dann offen für Seine Liebe sind und weil Er sich ihnen als ihr Vater offenbaren kann.
Als mein Vater zwei Jahre nach meiner Begegnung mit Jesus starb, war ich glücklich, dass ich einen Himmlischen Vater hatte, der sich immer wieder als mein Versorger (was mein irdischer Vater sehr gut beherrschte!) und mein Beschützer offenbart hat. Mein Himmlischer Vater glaubt an mich! Ja, Er glaubt, dass ich zu etwas fähig bin, und gibt mir Seine Visionen, die mir Sein großes Vertrauen zu mir zeigen.

PS: Hast Du Gott als Deinen Vater erlebt? Dann werde mein Talk-Gast zu Diesem Thema:

Jun 07

Egal an was man glaubt, haupsache man glaubt?

By Viktor | Glaube

Bei unserer Reise zum Marienbad in Tschechien hatte ich gute Gespräche mit Freunden meiner Mutter, die auch im gleichen Hotel mit uns waren. Da hörte ich von ihnen sowas: “Es ist doch egal, an was man glaubt, Hauptsache man glaubt!” Mit meinen Zeugnissen konnte ich gut dagegen argumentieren, denn sie bezeugen, dass Jesus sein Wort nur dann erfüllt, wenn ich an Ihn und nicht an irgendeine andere Gottheit oder Religion glaube. Mein Gesprächspartner meinte, dass es viele Wege des Glaubens gibt, aber die gehen an Jesus vorbei. Ich sagte darauf: “Aber jeder Weg, der an Jesus vorbei geht, führt in die Hölle! Denn Er sagte, dass Er der einzige Weg zum Vater ist.”
Es gibt zwar den Glauben an sich selbst, dass man etwas im Leben auf die Beine stellen kann, und es gibt den Glauben an die sog. “Höhere Kraft” oder “Universum”, aber nur der Glaube an Jesus Christus bringt uns zum Himmel.
Hätte ich an egal was und nicht an Jesus Christus geglaubt, dann hätten sich Seine Worte in meinem Leben nicht erfüllt. So glaubte ich zum Beispiel, dass ich durch Jesu Wunden geheilt bin und Er hat mich tatsächlich gesund gemacht. Ohne den Glauben an Jesus, hätte ich keine Heilsgewissheit, die mir der Heilige Geist (den Jesus auf die Erde gesandt hat) vor 30 Jahren gab. Ich hoffe nicht bloß, dass ich in den Himmel komme, sondern bin total davon überzeugt, weil es mir vom Geist Gottes offenbart wurde. Als das passierte, war meine Suche nach Gott beendet. Ich habe Ihn gefunden und bin dank Jesu Werk am Kreuz für die Ewigkeit gerettet.
Die religiösen Mächte dieser Welt streben nach einer Einheitsreligion, in der Christus keine Entscheidende Rolle spielen soll. So einer Art “Wir haben uns alle lieb!”-Religion, bei der sogar die Sünde geliebt und toleriert wird, ist nicht, was Gott gefällt.
Ich lass mich auf keinen Fall zu irgendeinem anderen Glauben, außer an Jesus Christus, verführen lassen. Er ist wirklich der einzige Weg! Dafür braucht man eine persönliche Beziehung zu Ihm, die uns der Heilige Geist ermöglicht.

Mein Pfingsten
Mai 24

Mein Pfingsten vor 30 Jahren

By Viktor | Heiliger Geist

Heute ist Pfingstmontag, ein offizieller Feiertag in Deutschland. Leider ist es für die meisten Menschen nur einer der vielen Feiertage, an dem man nicht zur Arbeit gehen muss.
Auch in vielen christlichen Kreisen wird Pfingsten ehr als ein Tag aus der biblischen Geschichte gefeiert, der mit ihnen selbst nichts mehr zu tun hat. Es kursieren viele pseudochristliche Lehren, die behaupten, dass der Heilige Geist aufgehört hätte zu wirken und dass nur die ersten Jünger die Ehre hatten, Ihn zu empfangen.
Dass es absoluter Schwachsinn ist, habe ich vor genau dreißig Jahren erlebt, als ich angefangen habe, eine Gemeinde zu besuchen, weil ich auf der Suche nach Gott war. So ist es am Ende eines Gottesdienstes passiert, dass mich irgendeine Kraft innerlich gezogen hat, damit ich mich zu den zwei vor der Bühne betenden Brüdern geselle, um zu beten. Ich wusste nicht, was mit mir gerade passiert, stellte mich neben diesen zwei Brüdern und, ohne zu wissen, wie man betet, begann ich einfach alle möglichen Worte auszusprechen, die sonst im Gottesdienst gehört habe: Halleluja, Hosianna, gelobt sei Gott…
Auf einmal spürte in tief in mir einen Frieden, den ich nie in meinem Herzen hatte. Ich fühlte mich in dem Moment total geliebt und angenommen. Eine große innere Freude kam in mir hoch und dann hörte ich mich in fremden Sprachen beten. Auch wenn es keine Feuerzungen wie in der Apostelgeschichte 2 waren, wusste ich nach diesem Ereignis, dass ich nun ein Kind Gottes geworden bin. So wie in der Bibel heißt: "Der Geist Gottes gibt Zeugnis unserem Geist, dass wir die Kinder Gottes sind." An diesem Tag konnte nichts meine Freude betrüben, selbst das Angreifen meiner Eltern, die mir verboten haben, Gottesdienste zu besuchen.
Auch nach 30 Jahren ist der Heilige Geist in meinem Leben immer noch präsent und hat in dieser Zeit viel für mich getan. Ich bete jeden Tag dafür, dass alle, die sich Christen nennen, Ihn einladen und sich von Ihm erfüllen lassen. Die Angst, dass man da einen dämonischen Geist empfangen könnte, ist unberechtigt. Jesus sagte ja, dass wenn wir unserem Kind keine Schlange geben, wenn es uns um Brot bittet, dann gibt uns Gott keinen Dämonen, wenn wir Ihn um den Heiligen Geist bitten.

PS: Schau Dir dieses Video an, in dem ich über eine besondere Erfahrung mit dem Heiligen Geist berichte:


Buchempfehlung:

„Was geschah zwischen Kreuz und Thron?“ Da sind einige Fassetten entschlüsselt, die durchaus etwas unbeachtet blieben. Grade jetzt an Pfingsten, die Kapitel mit dem Titel: „Was geschah im Obergemach?“ und „Was Satan am Pfingsttag zu sehen bekam!“ enthalten einige Details, die Sie vielleicht so noch nicht wahrgenommen haben.
Buch
Mai 17

Die Not der Menschenseele

By Viktor | Geistliches Leben

Die Seele eines Menschen scheint ein sehr sensibles und sehr verletzliches Organ zu sein. Menschen mit seelischen Krankheiten gibt’s fast mehr als Menschen mit körperlichen Beschwerden. In die Seele ist es auch ganz schwer reinzuschauen, so dass viele Menschen ihre seelische Not oft hinter einer Maske verbergen.
Neulich erreichte mich eine Nachricht, dass in München sich ein 13-jähriges Mädchen erhängt hat, obwohl man bei ihr gar nichts bemerkt hat. In der Familie gabs eigentlich keine Probleme, mit denen man das Suizid erklären könnte. Aber irgendwas hat dieses Kind dazu gebracht, sich sein Leben zu nehmen. Irgendwas, was tief in der Seele verborgen war.
Dieser Vorfall hat mich an meine Teenager-Zeit erinnert, in der ich oft auch nicht mehr leben wollte, weil ich mich ungeliebt und nicht angenommen gefühlt habe. Ich hatte jedoch schon als Kleinkind große Angst vor dem Tod und hab mich deswegen nicht getraut, mich selbst umzubringen. Erst seitdem ich vor dreißig Jahren Jesus kennen lernte, wurde ich von Suizid-Gedanken ganz befreit. Da versuchte der Teufel, mich dennoch umzubringen, aber mein Gott hat mich immer davor bewahrt. Er hat mir Seine Liebe gezeigt und nur bei Ihm fühlte ich mich angenommen und geborgen. Er begann, meine Seele zu heilen und ist teilweise immer noch dabei. Größere Priorität hat für Ihn aber mein Geist. Denn je stärker mein Geist ist, desto gesünder kann auch meine Seele werden.
Unsere Seele ist voll mit Sehnsüchten, die bei vielen Menschen zu Süchten werden, weil sie nicht gestillt werden. Wenn aber nur Gott meine einzige Sehnsucht ist und mich nur nach Ihm verlangt, dann kann es zu keiner Sucht kommen und der Tod wird keine Macht mehr über mein Leben haben.
Ich muss täglich meinen Geist trainieren und lernen, weniger die Sehnsüchte meiner Seele beachten. Mein Gott sollte meine einzige Sehnsucht sein und nur wenn ich mit Ihm eng verbunden bin, dann stillt Er auch alle andere Sehnsüchte in meinem Herzen.

1 2 3 8