Category Archives for "Glaube"

richtig
Jan 09

Alles richtig machen?

By Viktor | Glaube , Gottes Wille

Es gibt Christen, die versuchen mit allen Kräften, gut zu sein und alles „richtig“ zu machen. Dabei wissen sie oft nicht, was aus Gottes Sicht richtig ist und folgen der Meinung ihrer Umgebung. Selbst wenn sie manche Dinge aus der Sicht der Beobachter richtig tun, könnte es sein, dass Gott von ihnen etwas vollkommen anderes erwartet hat.
Meine Mutter sagte mir eines Tages: „Du hast so viel Geld mit Deinen ganzen Umzügen verschlampt! Hättest Du lieber an einem Ort bleiben und dort gute Arbeit suchen sollen, dann wäre das vernünftiger.“ Wenn ich so denken würde wie meine Mutter, dann könnte ich sagen: „Ja, Mutti, hast Du vollkommen Recht! Ich war ein Depp und habe Fehler gemacht.“ Aber, wenn ich meine Umzüge betrachte, sehe ich wie Gott an jedem neuen Ort etwas Besonderes in meinem Leben getan hat, so dass ich heute keinen Schritt bereuen kann. So war es aus Gottes Sicht doch alles „richtig“, auch wenn es aus der Sicht meiner Mutter total unvernünftig und falsch war.
Wir müssen uns immer entscheiden: Folge ich der menschlichen Vernunft oder folge ich der Führung Gottes?
Manche Entscheidungen, die ich im Glauben getroffen habe, sahen für meine Umgebung total bescheuert aus. So wie auch meine Entscheidung, meinen Job zu kündigen, um im Glauben einen Projekt zu beginnen, das scheinbar unerreichbar ist. Meine Mutter würde jetzt mit mir schimpfen, aber Gott sagt: „Fürchte Dich nicht! Glaube nur! Ich bin bei Dir!“
Im Glauben zu leben, hat immer mit Risiko zu tun. Aber dieses Risiko wird geringer, wenn Gott uns Seine Pläne offenbart. Es ist unvernünftig und sogar total bescheuert aus der Sicht der Menschen, aber Gott sieht den Glauben und belohnt uns dafür.
Wir sollten nie Menschen gefallen wollen, denn das ist fast unmöglich. Wenn wir aber Gott gefallen wollen und Seinen Willen tun, werden auch unsere Mitmenschen mitbekommen, wer der Herr in unserem Leben ist. Auch wenn erst einige Zeit später.

Nov 14

Mit Glauben zahlen?

By Viktor | Endzeit , Finanzen , Glaube

Wir leben gerade mitten in der Endzeit, denn alle Zeichen sprechen dafür. Die Welt steckt in einer Krise, Katastrophen und Kriege häufen sich… Eigentlich geschehen viele furchtbaren Dinge, über die man in der Offenbarung liest. Doch als Kinder Gottes haben wir keinen Grund zur Sorger oder Furcht. Wir haben Jesus Christus mit uns!
Diese Gewissheit hilft mir, der furchtbaren Zukunft dieser Welt mit einer Gelassenheit zu begegnen, weil ich weiß, dass wir bei Jesus absolut sicher sind.
Wenn das „Zeichen des Tieres“ bald eingesetzt wird, werden wir als Christen weder kaufen noch verkaufen können. Das Bargeld wird abgeschafft und wie sollen wir dann überleben?
Bei einem Finanzseminar von Libertas wurden wir gefragt, welche Währung wir als Christen haben werden. Meine spontane Antwort war: „Den Glauben!“ Und das war eine richtige Antwort. Durch unseren Glauben kann Gott uns mit allem versorgen, was wir brauchen, selbst wenn wir von der Versorgung dieser Welt ganz abgeschnitten sind. So brauchen wir uns vor diesen schlimmen Zeiten nicht zu fürchten, sondern dürfen uns sogar freuen, denn wir werden Gottes mächtige Hand wie noch nie erleben.
Krisen haben immer was Gutes in sich. Denn in den Krisen wachen viele Menschen auf und überdenken ihr Leben. So haben sich in der Corona-Zeit viele Menschen bekehrt, weil sie nur bei Jesus den echten Schutz und Geborgenheit finden konnten. Die Gemeinden haben endlich angefangen, die Medien zur Verbreitung der ermutigenden Botschaft zu nutzen. So erfüllt sich das letzte Zeichen, das Jesus in Matthäus 24 erwähnt hat, heute immer mehr. In Zeiten der Not und der Erschütterung, beginnen die meisten Menschen an Gott zu glauben, weil Er für sie die nächstmögliche Instanz ist, an die man sich wenden kann. Selig ist, wer jetzt schon im Glauben lebt und alle mögliche Herausforderungen im Leben erfahren hat, durch die sein Glaube bewährt wurde. Der braucht sich vor nichts und niemand mehr zu fürchten.

streng gläubig
Sep 12

Streng gläubig?

By Viktor | Glaube , Religion

Vor vielen Jahren habe ich in meiner damaligen Gemeinde gehört, wie man über manche Geschwister gesagt hat: „Der ist streng gläubig!“ Doch, wenn ich diese Geschwister kennen gelernt habe, sah ich nichts, was sie durch ihren sog. strengen Glauben bewegt haben. Es waren keine Früchte da! Ja, sie besuchten regelmäßig Gottesdienste und haben drei Mal am Tag die Bibel gelesen und gebetet, aber das alles geschah eher aus einer Tradition als aus einer enger Beziehung zu Gott.
Es hat keinen Wert, wenn ich mich mit frommen Dingen beschäftige, aber Gott in meinem Herzen und in meinem Leben nicht wirken lasse. Ich kann noch so heiliges Gesicht im Gottesdienst machen, für Gott spielt das keine Rolle. In einer Kirche musste ich meinen Bart abrasieren, um zu den „Frommen“ der Gemeinde zu gehören. Das war mir zu viel, weil es ihnen mehr um äußere Dinge ging als um die Beziehung zu Gott.
Durch den Glauben an Jesus Christus werden wir gerecht gesprochen. Punkt! Wir müssen unsere Gerechtigkeit nicht mehr mir religiösen Handlungen verdienen. Wenn Jesus Christus in unserem Leben eine wichtige Rolle als unser Retter, Herr und Freund spielt, dann dürfen wir so leben wie es Ihm gefällt, ohne uns zu verstellen. Ja, wir werden uns von anderen unterscheiden und manche würden uns schief angucken, aber das sollte uns wenig stören. Jesus Christus ist das Leben und wenn Er in mir ist, dann soll Sein Leben und keine tote Religion durch mich fließen. Ganz einfach!
Ich bin zwar nicht streng gläubig, aber ich habe einen Glauben, der Gott dazu bewegt, Seine Verheißungen in meinem Leben zu erfüllen. Vor Jesus brauche ich mich nicht religiös zu kleiden oder zu verstellen, weil Er mein Herz ganz genau kennt. Er will, dass ich im Glauben lebe und nicht als religiöser Spinner existiere. Er setzt mich nie unter Druck, sondern führt mich ganz sanft und liebevoll zu wichtigen Erkenntnissen, die mir helfen Seinen Willen zu tun.

Aug 22

Was Gott verspricht, erfüllt Er

By Viktor | Glaube , Gottes Wirken

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen! Es hat zwar oft gedauert, bis Gott einige Seiner Verheißungen erfüllt hat, aber Er hat es getan. So ist heute 10 Jahre auf die Erfüllung Seines Versprechen zu warten, für mich kein Problem mehr. Ich werde zwar älter, aber Gott kommt nie zuspät.
Als ehemaliger Epileptiker bekomme ich immer wieder Nachrichten von Leuten, die unter dieser schrecklichen Krankheit leiden. Ich kann sie zwar mit meinem Zeugnis ermutigen, an die Heilung solange zu glauben, bis sie kommt, aber glauben und dranbleiben müssen sie schon selbst. Neulich hat mir einer geschrieben, dass er sich nicht wagt, an Gott zu weden, weil seine Epilepsie eine dämonische Krankheit sei. Diese Lüge hat ihm der Teufel erzählt, um ihn davon abzuhalten, die verheißene Heilung Gottes zu empfangen. Er sät oft Zweifel in unser Herz, was Gott oft auch hindert, Seine Verheißung in unserem Leben zu erfüllen.
Was hält Gott noch vom Handeln ab? Richtig! Unsere Sünde! Wenn wir in der Sünde leben und sie nicht loslassen wollen, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass Gott auf sich warten lässt. Denn Gott ist Gantleman und Er zwingt uns nichts auf. Entweder wir leben in der Gemeinschaft mit Ihm oder wir leben in der Sünde und hindern Ihn damit, in unserem Leben zu wirken.
Wenn ich von manchen Leute höre, dass sie von Gott enttäuscht sind, dann sehe ich sofort, dass sie Ihn gar nicht richtig kennen. Ich kann von einer fremden Person auch enttäuscht werden, die meinen Erwartungen nicht entspricht. Aber Gott enttäuscht Seine geliebten Kinder nie! Die Enttäuschung kommt nur, weil man Ihn verlässt und sich mit anderen Dinge vergnügt.
Gott ist nicht unser Hoffnarr, der alle unsere Wünsche erfüllt und uns unterhält, aber Er ist ein Vater, der uns liebt und für uns sorgen möchten. Es liegt allein an uns, ob wir Ihn für uns sorgen lassen oder stolz unsere Probleme selbst in Griff bekommen wollen.

was ich sage
Aug 15

Ich glaube, was ich sage

By Viktor | Glaube

Vor einiger Zeit hatte ich einen Telefonat mit einer Schwester, die Ermutigung gebraucht hat, weil sie keine Kraft mehr hatte, ihr Leid und Mangel zu ertragen. Obwohl sie vor 5 Jahren ihr Leben Gott anvertraut hat, war ihr Leben von Schulden, Betrug und anderen unschönen Dingen geprägt. Sie fragte mich, warum Gott es in ihrem Leben zulässt. Im Verlauf des Gesprächs konnte ich die Ursache dafür deutlich erkennen: Ihr Mund war voll mit Klagen und Jammern! Sie wiederholte immer wieder die Lügen des Teufels: „Ich bin doch als eine Frau für Gott nicht zu gebrauchen!“, „Gott hat mich verlassen!“, „Ich habe ganz wenig zum Leben!“ und viele andere. Da musste ich sie stoppen und erstmal überzeugen, dass sie 1. den Lügen des Teufels keinen Glauben schenken sollte, 2. über Gottes Verheißungen für sie statt über die Umstände reden sollte, 3. Gott für alles Danken sollte, auch für Dinge, die sie noch nicht sehen kann oder die unmöglich zu sein scheinen.
Selbst wenn sie an Gott glaubt, kann Er in ihrem Leben nichts verändern, wenn aus ihrem Mund nur Klagen und Gejammer kommt. Das passt nicht zusammen!
Als ich im Wort Gottes zum ersten Mal gelesen habe „Durch Seine Wunden sind wir geheilt!“, habe ich angefangen daran zu glauben und diese Verheißung auch zu bekennen, denn ich wollte frei von Epilepsie wereden. Ich habe nicht proklamiert „Ich werde irgendwann von Jesus geheilt“, sondern „Ich bin geheilt durch Seine Wunden!“. Das hat zwar den Umständen eher widersprochen und für manche Menschen als absolutes Schwachsinn geklungen, aber so ist eben der Glaube. Man glaubt an Dinge, die man nicht sieht, als wären sie schon da. Und Gott hat für uns bereits viele Lösungen unserer Probleme, die wir im Glauben von Ihm empfangen dürfen. Da müssen wir auf unsere Zunge aufpassen, dass Gott nicht engegenwirkt. Jesus hat mich nach 10 Jahren Glauben und Bekennen geheilt. Er hätte das aber nicht tun können, wenn ich mich die ganze Zeit nur über meine Krankheit beschwert und Ihm vorgeworfen hätte, dass Er mich nicht hört, weil aus dem Mund eben das rauskommt, was man glaubt.

selbst-wert
Jun 27

Selbst-Wert

By Viktor | Angst , Glaube , Persönlichkeit

Das Thema „Selbstwert“ bzw. „Selbstwertgefühl“ brennt mir immer wieder auf dem Herzen. Warum? Weil ich selbst in meinem Leben viel Ablehnung und sogar Missachtung erlebt habe, was negativ auf mein Selbstwert ausgewirkt hat. In der Schule in Russland wurde ich wegen meines deutschen Namens und meiner epileptischen Anfälle von Mitschülern gehänselt, aber auch mein Vater behandelte mich so, als wäre ich etwas Minderwertiges. Ich habe Versucht, mein Selbstwert irgendwie mit Schreiben und Vortragen von eigenen Gedichten aufzubessern, aber so wirklich gelungen ist es mir auch nicht. In Deutschland habe ich auch viel Ablehnung erfahren, weil ich hier von manchen Kameraden als „dumme Russe“ behandelt worden, obwohl ich deutsche Vorfahren und deutschen Name habe. Ja, das war alles nicht so einfach, aber bei Gott habe ich die Liebe und die Annahme gefunden, die ich so sehr brauchte. Er als einziger glaubte an mich, kleinen Viktor, einen Versager. Er zeigte mir, dass Er ausgerechnet so eine schwache Natur wie mich gebrauchen kann, um Sein Reich zu bauen. Er sagte mir immer wieder, dass ich Sein Schatz bin und Er Großes mit mir vorhat. So fühlte ich mich immer bedeutender und wichtiger, Gott zeigte mir den Weg, den ich gehen soll, und Er offenbarte mir immer mehr Seinen Willen und Seine Pläne mit mir.
Hätte ich damals meinen Klassenkameraden und meinem Vater nicht geglaubt, dann hätte ich zwar keine Minderwertigkeitskomplexe, aber dafür könnte ich selbstgerecht und arrogant werden. So hatte das schon einen Sinn, warum Gott so zugelassen hat. Mit der Zeit bekam ich ein Herz für Kranke und Schwache, weil ich selbst so einer war. Gott hat in 30 Jahren meines Glaubenslebens mir immer wieder klar gemacht, wie wichtig ich für Ihn bin. Er hat mir versichert, dass Er mir größere Dinge anvertrauen wird, wenn ich Ihm in kleinen Dingen treu bleibe. So kann ich heute jedem Selbstzweifler sagen: Suche Deinen Wert bei Gott! Höre auf Seine Meinung über Dich und nicht auf die der Menschen um Dich herum.

 

An Großes glauben
Apr 04

An Großes glauben

By Viktor | Glaube

Vor einiger Zeit, als wir uns im Christen im Beruf – Chapter getroffen haben, sagte ich im Kreis: „Gott wird sicher viel Großes tun!“ Darauf sagte mir ein Bruder: „Das ist der russische Glaube! Viele Russen haben so einen Glauben an Großes.“
Nun, ob mein Glauben an Gottes Größe mit meiner Herkunft zusammenhängt, mag ich bezweifeln, aber ich will ihn auf keinen Fall verlieren. Ein Prediger sagte: „Es ist unverschämt, dass wir großen Gott nur um Kleinigkeiten bitten!“ Und Recht hat er. Wenn der Gott, an den ich glaube groß und mächtig ist, warum sollte Er nicht fähig sein, auch Großes in unserem Leben und in der Welt zu vollbringen?
Angesichts der starken atomaren Bedrohung, kann ich doch glauben und dafür beten, dass Gott den Atomkrieg verhindert. Das kann Er dann auch wirklich tun. Wenn sich aber noch mehrere Gläubige zusammentun und gemeinsam an Gottes Größe glauben und für Seine große Taten beten, dann kann Gott nicht anders, als groß und mächtig zu handeln.
Leider haben viele Christen eher die große Angst und fühlen sich immer bedroht. Sie reden ständig vom bösen Teufel und vergessen dabei den großen und mächtigen Gott, der sie berufen hat, im Glauben zu leben.
Es mag komisch klingen, aber je unsicherer diese Welt wird, desto sicherer fühle ich mich mit Gott. Er lässt zu, dass wir all unsere Sicherheiten in dieser Welt aufgeben müssen, um Ihn zu unserer Sicherheit zu machen.
Gott ist in den Schwachen mächtig! Deswegen kann er durch Dein Gebet wirklich große Dinge bewirken. Traue es Ihm zu und bete für große Veränderungen in Deinem Leben und in der Welt. Jesus hat Seine Jünger wegen dem Kleinglauben gerügt, weil Er wollte, dass sie einen großen Glauben an Gottes große Macht und Kraft haben.
Ja, es könnte passieren, dass, wenn Du als einziger für irgendwas Großes gebetet hast und Gotte es auf Seine Art und Weise getan hat, Gott Dich im Himmel dafür reichlich belohnen wird. Also, glaube an einen großen Gott, der Großes tut!

PS: Ich habe heute Geburtstag! Wenn Du mich beschenken möchtest, kannst Du es hier tun. Danke Dir!

Weltglaubenskrieg
Mrz 07

Weltglaubenskrieg

By Viktor | Glaube , Glaubenskampf

Als der Ukraine-Krieg ausgebrochen ist, hält die Welt wieder den Atem an, denn es könnte richtig gefährlich sein, wenn Putin die Atombombe in Europa einsetzt. Jetzt spielt die Corona kaum noch eine Rolle in den Medien, weil ein Kriegspropaganda die Menschen noch stärker in Angst versetzen kann, als irgendein Virus, der an seiner Kraft verliert. Wir haben schon seit einiger Zeit einen Informationskrieg, der immer mehr Menschen verwirrt und verblödet. Niemand weiß zurecht, was richtig und was falsch ist. Nur die Kinder Gottes sind jetzt in einem großen Vorteil, weil sie den Geist Gottes haben, der ihnen hilft, das Gute vom Bösen zu unterscheiden.
Die Menschheit sucht nach Sicherheit und Frieden, aber der Fürst dieser Welt bringt immer mehr Zerstörung und Not in ihr Leben, weil sie Gott vergessen und verlassen haben.
In der Welt müssen die Menschen oft entscheiden, welchen Nachrichtenquellen sie mehr vertrauen können, um richtig informiert zu werden. Aber eine absolut sichere Quelle gibt es wohl nirgendwo, außer man ist selbst direkt betroffen oder ein Zeuge der Geschehnisse ist. So ist es mit dem Wort Gottes genauso. Menschen, die ihre Bibel lesen, können sie oft falsch verstehen, wenn der Geist Gottes ihnen das geschriebene Wort nicht offenbart.
Neulich meinte einer auf Facebook, dass die Stelle in der Bibel „Durch Seine Wunden sind wir geheilt.“ nicht die körperliche Heilung meint und deswegen mich als Irrlehrer dargestellt hat, weil ich diese Verheißung angeblich falsch in Anspruch genommen habe. Dass Gott mich aber aufgrund dieser Verheißung von Epilepsie tatsächlich geheilt hat und ich über 20 Jahren ohne dieser Krankheit lebe, spielte für ihn keine Rolle. Solche Meckerer erlebe ich im Netz immer wieder, schenke ihnen aber wenig Beachtung, weil ich mir keine Zweifeln an dem, was ich mit Gott und Seinem lebendigen Wort erfahren habe, einreden lassen möchte. Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut (auch nicht gegen Putin!), sondern gegen die Mächte der Finsternis. Wir lassen unseren Glauben aber besiegen, wenn wir nicht bereit sind, geistlich zu kämpfen. Darum sage ich es nochmal mit den Worten von Paulus: „Kämpfe den guten Kampf des Glaubens!“ Und lass Dich von der Angst nicht betrügen.

ich mache alles neu
Jan 03

Siehe ich mache alles neu!

By Viktor | Berufung , Dienst , Endzeit , Glaube , Gottes Wirken , Heiliger Geist

Ich wünsche Dir gesegnetes Neues Jahr, das gerade begonnen hat und verspricht, ein wirklich segensreiches und erfülltes Jahr zu werden. Ich spüre es schon einige Zeit in meinem Inneren, dass Gott bald viel mächtiger wirken wird, als bisher geschah. Aber nicht nur mir geht’s so. Meine Chefin hatte den gleichen Eindruck und auch einige Prophetien, die ich auf YouTube finden konnte, sprechen dafür, dass wirklich viel neues passieren wird und wir dazu bereit sein sollten.
Es werden im Leben der Kinder Gottes große Durchbrüche passieren (keine Impfdurchbrüche!), die ihr Leben komplett verändern werden. Wichtig ist immer noch, an Gottes Wirken und Handeln zu glauben. Wer glaubt, der wird von Gott überrascht sein. Ja, die Finsternis wird sicher zunehmen und die Machenschaften des Teufels werden immer perverser, aber wir brauchen uns davor nicht zu fürchten, weil Jesus Christus unser Licht ist.
Wir sollten unseren Fokus allein auf Jesus Christus setzen und uns von nichts mehr verunsichern und ablenken zu lassen. Der Geist Gottes wird die eingeschlafenen Herzen erwecken und die schwachen mit Seiner Kraft stärken. Falls Du den Heiligen Geist noch nicht empfangen hast, bitte Ihn darum, Dich zu erfüllen. Wir werden ihn dieses Jahr ganz besonders brauchen. Die Zeit der toten, gesetzlichen Kirchen ist gezählt. Der Geist Gottes wird die „toten Gebeine“ wieder zum Leben erwecken. Aber nichts wird gegen unseren Willen geschehen. Wir können uns immer noch entscheiden, ob wir Jesus Christus wirklich nachfolgen und uns vom Heiligen Geist dabei führen lassen wollen, oder doch unseren eigenen oder fremden Lehren folgen weiter folgen möchten.
Gott will Dich und mich in neuer Kraft gebrauchen, um Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit zu bringen. Das letzte Zeichen vor der Wiederkunft Jesu lautet: „Wenn das Evangelium überall in der Welt verkündigt wird, dann kommt der Herr!“ Aber damit das passieren kann, muss Jeder seine Aufgabe im Reich Gottes übernehmen und sie sorgfältig tun.

Angst vor Neuem
Dez 23

Angst vor Neuem

By Viktor | Angst , Glaube

Bald ist das Jahr zu Ende, aber es wird ein neues Jahr kommen. Was erwartest Du vom neuen Jahr? Glaubst Du den Medien, dass alles nur schlimmer wird oder vertraust Du Gott, der Dich durch alles durchtragen wird?
Ich weiß nicht genau warum, aber ich liebe es, immer wieder was Neues zu lernen und zu erleben. Das Leben wird sonst total langweilig und öde. Darum bin ich so froh, Gott zu kennen, der immer noch ein Schöpfer ist und immer wieder etwas Neues in meinem Leben erschafft. Es liegt sicher auch am Glauben, den ich in meinem Herzen habe, der mir jede Angst vor etwas Neuem nimmt. Wer im Glauben lebt, Gott im Gebet sucht, der wird immer viel Neues erleben. Anders geht’s nicht.
Klar, auch eine Erschütterung oder plötzliche Not kann für manche von uns neu sein, aber selbst das lässt Gott nur zu unserem Besten zu. Wichtig ist, trotzt aller Schläge, Ihm zu vertrauen und weiter im Glauben zu gehen, dass Gott alles wieder in Ordnung bringt und Heilung schenkt.
Ich habe Dieses Jahr mit meiner Familie die Corona überlebt. Das war für mich auch was „Neues“, aber ich hatte davor keine Angst, was sicher der Grund des milden Verlaufs war. Hätte ich statt Glauben Angst gehabt, dann könnte es mir nur schaden. Ich bin ganz sicher, dass heute viele Menschen sterben, weil sie Angst haben. Entweder Angst vor der Corona oder Angst vor dem Tod.
Ich will Dir heute jede Angst aus dem Herzen nehmen und einen Glauben vermitteln, das das Neue im neuen Jahr gut für Dich sein wird, auch wenn es aus menschlicher Sicht eine Katastrophe werden soll.
Fange das neue Jahr mit neuer Hoffnung und Zuversicht, vertraue dem Herrn alle Deine Wege und vertreibe jede Angst aus Deinem Herzen! Gott wird Dir nahe sein und wird Dir viele neue Geschenke schenken!


Werde mein Unterstützer!

1 2 3 8
Cookie Consent mit Real Cookie Banner